BASF-Tutorenmodell

Die Sozialberatung der BASF war beauftragt, ein Suchtpräventionsmodell für die Ausbildung der BASF zu entwickeln. Gemeinsam entwickelten wir ein Tutorensystem für Auszubildende. Bestandteile dieses Projektes war ein Curriculum für die Ausbildung der Tutoren, ein Workshop »Grundwissen Drogen« mit Ablaufplan und Arbeitsmaterialien sowie ein Tutorenmanual zur Unterstützung der Tutoren. Die Fachkräfte der BASF wurden beraten und die Manuale als druckfertige Vorlagen zur Verfügung gestellt. Mittlerweile wurden über 100 Tutoren ausgebildet. Jeder BASF-Auszubildende kommt mit dem Thema Suchtmittelprävention in Berührung, sei es durch die Wahlen zum Tutor, die Workshops der Tutoren oder die Präsenz der Tutoren im Ausbildungsalltag. In einem nächsten Schritt wird von der GK Quest Akademie ein zweiter Workshop zum Thema »Exzessiver Medienkonsum« entworfen.

Gemeinsam mit der BASF Sozialstiftung entwickelten wir ein Seminar für mittlere und große Unternehmen zur Übernahme dieses Konzeptes.

KLAR-O (Klarkommen und Orientierung)

Die »Jugend- und Drogenberatung – Suchthilfe im Vogelsbergkreis« trat mit dem Wunsch an uns heran, ein Gruppenmotivationsprogramm für Arbeitslose mit problematischem Alkoholkonsum zu entwickeln. Dieses Programm sollte der regionalen ARGE angeboten werden. Grundlage des Programms sollte die motivierende Gesprächsführung sein. Darüber hinaus sollten das Programm (als Manual ausgearbeitet) und Hilfsmittel für die Öffentlichkeitsarbeit zur Verfügung stehen. Im Rahmen eines gemeinsamen Treffens wurde die Grobstruktur des Gruppenprogramms geplant. Anschließend begannen wir mit der Ausarbeitung des Curriculums und der Arbeitsmaterialien. Nun stehen ein Trainermanual, ein Arbeitsheft für die Teilnehmer und ein Screening-Bogen für das Erstgespräch zur Verfügung. Gemeinsam wurde ein Faltblatt gestaltet, das vom ARGE-Fallmanager den Betroffenen ausgehändigt wird. Das Konzept wurde unter dem Begriff KLAR-O (Klarkommen und Orientierung) zur Seminarreife entwickelt. Mittlerweile wurde das erste Gruppenprogramm von der Jugend- und Drogenberatung mit sehr positiver Resonanz durchgeführt.

Sie wünschen weitere Informationen? Kontaktieren Sie uns bitte. Wir freuen uns über Ihre Anfrage!